SÄNGERS ZWISCHENTÖNE

Dass Unternehmen meist erfolgreich sind, wenn sie gut wirtschaften und Rendite erzielen, dürfte keine Überraschung sein. Doch spielt der Einfluss auf die Umwelt unter dem Strich bislang wenig Rolle in der Bewertung von wirtschaftlichem Erfolg. Was passiert etwa, wenn CO2-Bepreisung Produkte verteuert oder Gesetzgeber eingreifen und Geschäftsmodelle an Profitabilität verlieren? Genügt es, Standards, z.B. für Fonds oder Wertanlagen zu setzen, die Nachhaltigkeit als Kriterium berücksichtigen oder ist das nur ein weiterer Versuch, Risse mit grüner Farbe zu überstreichen?
Solange Geschäftsmodelle auf Kosten von Menschen undoder Umwelt funktionieren, werden wir unsere Klimaziele nicht erreichen, Armut nicht bekämpfen und die Wegwerfmentalität nicht ablegen können. Andererseits werden Sorgen lauter, dass eine Dekarbonisierung der Wirtschaft für viele Schichten der Bevölkerung nicht tragbar sein oder sogar unseren Wohlstand in Gefahr bringen könnte. Unbequeme Aussichten.

Das große und grüne Ganze

Werden Unternehmen in Zukunft (auch) daran gemessen, wie erfolgreich sie Net-Zero schaffen oder wie viele SDGs sie abhaken können? Geht Erfolg künftig nur Hand in Hand mit Ethik und Ökologie?  In jedem Fall zeigt sich besonders bei jungen Unternehmen, dass das große und grüne Ganze oft schon als selbstverständlich angesehen wird und im Geschäftszweck hinterlegt ist. Das stimmt uns optimistisch. Wir bei Green City Solutions verstehen uns als ein Unternehmen, das nur zu Gunsten der Umwelt und zu fairen Arbeitsbedingungen profitabel funktioniert.

Der große Impact wird dabei oft erst mit einer Skalierung erreicht – bei uns ist es durch den Einsatz von mehr und mehr Moosen zur Luftfilterung und -kühlung auch so – ein paar Quadratmeter machen noch keinen großen, aber eben doch einen Unterschied. Um die Hebelwirkung zu vergrößern, sind viele Vorarbeiten nötig. Viel muss investiert und entwickelt werden. Seit 2014 haben wir aus einer Idee, eine Produktfamilie mit innovativer Technologie und stabiler Biologie hervorgebracht, die zu kühleren und sauberen Städten beiträgt und umso mehr noch beitragen wird. Für den nächsten Schritt in der Unternehmensentwicklung haben wir die Weichen gestellt und mit Companisto einen passenden Investor gefunden. Wir freuen uns über eine abgeschlossene Finanzierungsrunde in einer Gesamthöhe von über 2 Mio. €.
Mit dem frischen Kapital werden wir den Vertrieb, die Produktion und die Installation unserer Produkte massiv ausbauen, unseren Bio-Algorithmus für die bestmögliche Performance intelligenter machen und ein Produkt für den Innenraum entwickeln. So wollen wir unseren Teil zur Erreichung der Klimaziele beitragen.

<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT