Der erste von drei CityTrees

Der erste von drei CityTrees in Hereford (England) wurde aufgestellt. Zwei weitere kommen zeitnah hinzu. Die drei Moosfilter sind Teil eines groß angelegten £6m-Projekts zur Aufwertung des Stadtzentrums.

Die Luftverschmutzung führt dazu, dass jedes Jahr mehr als 36.000 Menschen im Vereinigten Königreich sterben. Die Moosfilter sind ein weiterer „kleiner, aber bedeutender Schritt in Richtung sauberere Luft“ in Hereford, sagte Stadtrat John Harrington, Kabinettsmitglied für Infrastruktur und Verkehr. Die Moosfilter sind Teil einer Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung der Umwelt im Stadtzentrum durch Investitionen, die gemeinsam von der Stadt und der Marches LEP finanziert werden. Die Verbesserungen sollen die Menschen dazu ermutigen, mehr Zeit in der Stadt zu verbringen und so die lokale Wirtschaft ankurbeln.

Der Stadtrat von Herefordshire hat sich verpflichtet, bis 2030/31 kohlenstoffneutral zu werden, und hat im März 2019 den Klimanotstand ausgerufen. Die Stadt nahe der Walisischen Grenze ist neben London (5 CityTrees), Luton und Newcastle (je 1 CityTree) bereits die vierte englische Stadt, die auf die Moosfilter setzt.

„Wir arbeiten hart daran, die Emissionen von Fahrzeugen in unserer schönen, historischen Stadt zu reduzieren, um eine sauberere und gesündere Luft für die Besucher zu schaffen, aber das braucht Zeit. In der Zwischenzeit hilft uns die Natur dabei.“, sagte Harrington weiter.

„Wir sind stolz darauf,  Teil der groß angelegten und gut durchdachten Strategie zur Aufwertung des Stadtzentrums des City Councils von Herefordshire zu sein. In dem Maßnahmenpaket sind die drei CityTrees ideal verankert. Das schöne bei unserer Lösung: Sie wirkt ab Tag 1. Und zwar dort, wo Bäume es schwer haben und viele Menschen von der Frischluftzone profitieren.“

Peter Sänger, Gründer und Geschäftsführer Green City Solutions.

<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT