Ganzheitlicher Ansatz: Artenschutz und Lebensraumerweiterung

Wir fühlen uns dem Wald sehr verbunden. Schließlich ist der Wald auch ein Naturraum, in dem auch unsere Superhelden, die Moose vorkommen. In Deutschland ist speziell der Lebensraum des Flechten-Kiefernwalds mit seiner biologischen Vielfalt wichtig für das Ökosystem. So hat die EU schon 2004 beschlossen, dass der Flechten-Kiefernwald ein “Lebensraumtyp von gemeinschaftlicher Bedeutung” ist. Er entwickelt sich nur auf besonders nährstoffarmen, sandigen Standorten. Durch Nähr- und Schadstoffanreicherung, vor allem aus der Luft, ist diese Waldgesellschaft stark bedroht. Mehr Nährstoffe bedeutet stärkeres Mooswachstum – die Flechten werden von den Moosen überwachsen und schließlich verdrängt.

Gemeinsam mit der Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg haben wir eine Win-Win-Situation geschaffen. Wir siedeln die Moose um, die sukzessive den Lebensraum der Flechten ein- und übernehmen. So unterstützen wir das Naturschutzprojekt LIFE Trockenrasen beim Bewahren des Flechten-Kiefernwalds in Groß Köris nahe unserer Moosfarm in Brandenburg. Die enorm seltene und in ihrem Bestand bedrohte Waldform wird gestärkt (win!). Die entnommenen Moose werden bei uns in der Moosfarm untersucht, vermehrt und auf ihre natürlichen Eigenschaften und ökologischen Mehrwerte geprüft (win!). Nach erfolgreicher Prüfung werden die Moose kultiviert und weiterentwickelt, bis sie in unseren Produkten CityTree & CityBreeze zum Einsatz kommen können und die Stadtluft für bis zu 7.000 Menschen in der Stunde reinigen (win!).

<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT